Wer nach den Sternen reisen will, der sehe sich nicht nach Gesellschaft um. (Friedrich Hebbel)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Der Freund sehnte sich nach Einsamkeit. Um allein zu sein, suchte er die
Der Freund sehnte sich nach Einsamkeit. Um allein zu sein, suchte er die Gesellschaft seines Geliebten. Mit ihm ist er allein inmitten der Leute. (Ramon Llull)
Wie groß ist der Unterschied zwischen der Barbarei vor der Cultur und de
Wie groß ist der Unterschied zwischen der Barbarei vor der Cultur und der Barbarei nach der Cultur! (Friedrich Hebbel)
Trachte ich denn nach Glücke? Ich trachte nach meinem Werke!" – (Friedri
Trachte ich denn nach Glücke? Ich trachte nach meinem Werke!" – (Friedrich Nietzsche)
[Elmar,] Eines ist dein Mögen, und ein Andres ist dein Müssen; Nicht dei
[Elmar,] Eines ist dein Mögen, und ein Andres ist dein Müssen; Nicht dein Herz nach seinem Wunsche, Nach der Pflicht frag' dein Gewissen. (Friedrich Wilhelm Weber)
[Elmar,] Eines ist dein Mögen, // und ein Andres ist dein Müssen; // Nic
[Elmar,] Eines ist dein Mögen, // und ein Andres ist dein Müssen; // Nicht dein Herz nach seinem Wunsche, // Nach der Pflicht frag' dein Gewissen.“ – (Friedrich Wilhelm Weber)
Man sollte immer nur um Kraft beten. Der Mensch soll nach Gottes Hand gr
Man sollte immer nur um Kraft beten. Der Mensch soll nach Gottes Hand greifen, nicht nach Pfennigen in seiner Hand. (Walter Flex)
Der rezitierende Schauspieler dagegen muss durch Übung nach und nach zu
Der rezitierende Schauspieler dagegen muss durch Übung nach und nach zu einer gewissen Einheit seiner selbst gelangen und sich ohne Wissen und eigentliches Wollen, soweit seine Natur verstattet, hervorbilden. (Johann Wolfgang von Goethe)
Man soll ebensowenig nach den Augen heiraten wie nach den Fingern. (Plut
Man soll ebensowenig nach den Augen heiraten wie nach den Fingern. (Plutarch)