Berühmte E. T. A. Hoffmann Zitate

12 berühmte Zitate von E. T. A. Hoffmann

Egal ob lustige Zitate von E. T. A. Hoffmann oder Zitate zum Nachdenken, hier werden Sie garantiert fündig. Entdecken Sie jetzt tolle Zitate von E. T. A. Hoffmann zum Liken, Teilen und Weiterschicken!

E. T. A. Hoffmannzitate als Bilder!

Viele E. T. A. Hoffmann Zitatbilder, tolle kostenlose E. T. A. Hoffmannbilder zum Liken, Teilen und Weiterschicken!
Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir se
Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir selbst ein unerklärlich Rätsel, bin ich entzweit mit meinem Ich! (E. T. A. Hoffmann)
Ha, es ist was Göttliches um die Kunst, denn die Kunst, mein Herr, ist e
Ha, es ist was Göttliches um die Kunst, denn die Kunst, mein Herr, ist eigentlich nicht sowohl die Kunst, von der man so viel spricht, sondern sie entsteht vielmehr erst aus dem allen, was man die Kunst heißt! (E. T. A. Hoffmann)
Beethovens Musik bewegt die Hebel des Schauers, der Furcht, des Entsetze
Beethovens Musik bewegt die Hebel des Schauers, der Furcht, des Entsetzens und erweckt jene unendliche Sehnsucht, die das Wesen der Romantik ist. (E. T. A. Hoffmann)
So stark ist der Zauber der Musik, und, immer mächtiger werdend, musste
So stark ist der Zauber der Musik, und, immer mächtiger werdend, musste er jede Fessel einer andern Kunst zerreißen. (E. T. A. Hoffmann)
Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir se
Ich bin das, was ich scheine, und scheine das nicht, was ich bin, mir selbst ein unerklärlich Räthsel, bin ich entzweit mit meinem Ich! (E. T. A. Hoffmann)
Ha es ist was göttliches um die Kunst, denn die Kunst, mein Herr, ist ei
Ha es ist was göttliches um die Kunst, denn die Kunst, mein Herr, ist eigentlich nicht sowohl die Kunst von der man so viel spricht, sondern sie entsteht vielmehr erst aus dem Allen, was man die Kunst heißt! (E. T. A. Hoffmann)
Beethovens Musik bewegt die Hebel der Furcht, des Schauers, des Entsetze
Beethovens Musik bewegt die Hebel der Furcht, des Schauers, des Entsetzens, des Schmerzes und erweckt eben jene unendliche Sehnsucht, welche das Wesen der Romantik ist. (E. T. A. Hoffmann)
Die Musik schließt dem Menschen ein unbekanntes Reich auf, eine Welt, di
Die Musik schließt dem Menschen ein unbekanntes Reich auf, eine Welt, die nichts gemein hat mit der äußern Sinnenwelt, die ihn umgiebt, und in der er alle (E. T. A. Hoffmann)
So stark ist der Zauber der Musik, und immer mächtiger werdend mußte er
So stark ist der Zauber der Musik, und immer mächtiger werdend mußte er jede Fessel einer andern Kunst zerreißen. (E. T. A. Hoffmann)
[...] aber nur wenige, erweckt aus dem Traume, steigen empor und schreit
[...] aber nur wenige, erweckt aus dem Traume, steigen empor und schreiten durch das Reich der Träume – sie kommen zur Wahrheit – der höchste Moment ist da: die Berührung mit dem Ewigen, Unaussprechlichen! (E. T. A. Hoffmann)
Im Ernste geredet, die Wochentage bin ich Jurist, und höchstens etwas Mu
Im Ernste geredet, die Wochentage bin ich Jurist, und höchstens etwas Musiker, Sonntags am Tage wird gezeichnet, und Abends bin ich ein sehr witziger Autor bis in die späte Nacht. (E. T. A. Hoffmann)
Welcher tausend und abermal tausend Nuancen ist der musikalische Ausdruc
Welcher tausend und abermal tausend Nuancen ist der musikalische Ausdruck fähig! Und das ist ja eben das wunderbare Geheimniß der Tonkunst, daß sie da, wo die arme Rede versiegt, erst eine unerschöpfliche Quelle der Ausdrucksmittel öffnet! (E. T. A. Hoffmann)



Am 14. Februar ist Valentinstag!

Schon alle Geschenke gekauft?

Entdecke jetzt passende Geschenke für Sie und Ihn!




Jetzt mehr Geschenke entdecken!Nein Danke!



Teile dieses Bild Bild schließen