Den Stil verbessern - das heißt den Gedanken verbessern, und gar nichts weiter! - Wer dies nicht sofort zugibt, ist auch nie davon zu überzeugen! (Friedrich Nietzsche)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Die Komödie ist erfunden worden, um Fehler zu verbessern und schlechte S
Die Komödie ist erfunden worden, um Fehler zu verbessern und schlechte Sitten lächerlich zu machen. (Carlo Goldoni)
Neigung zum Erhalten und Geschicklichkeit beim Verbessern machen zusamme
Neigung zum Erhalten und Geschicklichkeit beim Verbessern machen zusammen nach meiner Ansicht den großen Staatsmann aus. (Edmund Burke)
Der Stil ist die Physiognomie des Geistes. Sie ist untrüglicher als die
Der Stil ist die Physiognomie des Geistes. Sie ist untrüglicher als die des Leibes. Affektation im Stil ist dem Gesichterschneiden zu vergleichen. (Arthur Schopenhauer)
Oft ist der Weiber Andachtsglut // Nichts weiter als verliebtes Blut. (F
Oft ist der Weiber Andachtsglut // Nichts weiter als verliebtes Blut. (Friedrich von Sallet)
Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter ex
Bewahre deine Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber nicht weiter leben. (Mark Twain)
Das ist halt wiederum eine Geldheirath, sonst weiter nichts. So möchte i
Das ist halt wiederum eine Geldheirath, sonst weiter nichts. So möchte ich nicht heirathen; ich will meine Frau glücklich machen und nicht mein Glück durch sie machen. Drum will ichs auch bleiben lassen und meine goldene Freiheit genießen, bis ich so gut stehe, daß ich Weib und Kinder ernähren kann. (Wolfgang Amadeus Mozart)
Ich will von der Philosophie nichts weiter sagen, als dass ich sah, sie
Ich will von der Philosophie nichts weiter sagen, als dass ich sah, sie sei von den vorzüglichsten Geistern einer Reihe von Jahrhunderten gepflegt worden, und dennoch gebe es in ihr nicht eine Sache, die nicht strittig und mithin zweifelhaft ist; und dass ich demnach nicht eingebildet genug war, um zu hoffen, es werde mir damit besser gehen als ...
Sprachen sind der Schlüssel oder Eingang zur Gelehrsamkeit, nichts weite
Sprachen sind der Schlüssel oder Eingang zur Gelehrsamkeit, nichts weiter. (Jean de La Bruyère)