Artikel 13 bedroht das freie Internet, wie wir es kennen!

Noch ist es nicht zu spät. Es ist wichtig jetzt zu handeln!

Petition gegen Artikel 13 Gegen Artikel 13 auf die Straße gehen (spiegel.de) Mehr Informationen zu Artikel 13 (Video)

Dieses Zitat als Bild

Sie ist mit einer Lüge in die Ehe getreten. Sie war eine Jungfrau und hat es ihm nicht gesagt. (Kar
Sie ist mit einer Lüge in die Ehe getreten. Sie war eine Jungfrau und hat es ihm nicht gesagt. (Karl Kraus)
Zitatbild größer anzeigen

Sie ist mit einer Lüge in die Ehe getreten. Sie war eine Jungfrau und hat es ihm nicht gesagt. (Karl Kraus)

Like oder teile dieses Zitat:
  • Teile diesen Spruch auf Facebook!
  • Teile diesen Spruch auf Whatsapp!
  • Teile diesen Spruch auf Pinterest!
  • Tweete diesen Spruch!
  • Teile diesen Spruch auf Tumblr!
  • Teile diesen Spruch auf Reddit
  • Teile diesen Spruch auf LinkedIn!
  • Versende diesen Spruch per E-Mail!
  • TeilenZitatbildNächstes Zitat

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Einer, der Aphorismen schreiben kann, sollte sich nicht in Aufsätzen zer
Einer, der Aphorismen schreiben kann, sollte sich nicht in Aufsätzen zersplittern. (Karl Kraus)
Die stärkste Kraft reicht nicht an die Energie heran, mit der manch eine
Die stärkste Kraft reicht nicht an die Energie heran, mit der manch einer seine Schwäche verteidigt. (Karl Kraus)
Künstler ist nur einer, der aus der Lösung ein Rätsel machen kann. (Karl
Künstler ist nur einer, der aus der Lösung ein Rätsel machen kann. (Karl Kraus)
Wir leben in einer Gesellschaft, die Monogamie mit Einheirat übersetzt.
Wir leben in einer Gesellschaft, die Monogamie mit Einheirat übersetzt. (Karl Kraus)
Ein Feuilleton schreiben heißt auf einer Glatze Locken drehen. (Karl Kra
Ein Feuilleton schreiben heißt auf einer Glatze Locken drehen. (Karl Kraus)
Hinaus! Letzte Worte sind für Narren, die noch nicht genug gesagt haben.
Hinaus! Letzte Worte sind für Narren, die noch nicht genug gesagt haben. (Karl Marx)
Wo nehm ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? (Karl Kraus)
Wo nehm ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? (Karl Kraus)
Die Sprache ist die Mutter, nicht die Magd des Gedankens. (Karl Kraus)
Die Sprache ist die Mutter, nicht die Magd des Gedankens. (Karl Kraus)




Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!