Gar keinen, wie die deutsche Literatur. (Ludwig Börne)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Die reiche deutsche Literatur des Mittelalters ist ohne den Einfluß der
Die reiche deutsche Literatur des Mittelalters ist ohne den Einfluß der französischen Troubadoure (die heutige ohne Flaubert und Dostojewski), die englische Literatur ohne die Italiener, die italienische ohne den Einbruch des deutschen Blutes in Italien (Kaiser Friedrich II. von Hohenstaufen: der auch der erste Dichter in italienischer Sprache u...
Der Hauptfeind des deutschen Volkes steht in Deutschland: der deutsche I
Der Hauptfeind des deutschen Volkes steht in Deutschland: der deutsche Imperialismus, die deutsche Kriegspartei, die deutsche Geheimdiplomatie. (Karl Liebknecht)
Deutsche, kauft deutsche Zitronen! (Kurt Tucholsky)
Deutsche, kauft deutsche Zitronen! (Kurt Tucholsky)
Journalismus ist unlesbar, und Literatur wird nicht gelesen. (Oscar Wild
Journalismus ist unlesbar, und Literatur wird nicht gelesen. (Oscar Wilde)
Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter zu stehn. Das deutsche Ideal:
Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter zu stehn. Das deutsche Ideal: hinter einem Schalter zu sitzen. (Kurt Tucholsky)
Zank ist der Rauch der Liebe. (Ludwig Börne)
Zank ist der Rauch der Liebe. (Ludwig Börne)
Die Menschheit ist die Unsterblichkeit der sterblichen Menschen. (Ludwig
Die Menschheit ist die Unsterblichkeit der sterblichen Menschen. (Ludwig Börne)
Der Ehrgeiz ist für die Seele, was der Hunger für den Leib ist. (Ludwig
Der Ehrgeiz ist für die Seele, was der Hunger für den Leib ist. (Ludwig Börne)

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!