Artikel 13 bedroht das freie Internet, wie wir es kennen!

Noch ist es nicht zu spät. Es ist wichtig jetzt zu handeln!

Petition gegen Artikel 13 Gegen Artikel 13 auf die Straße gehen (spiegel.de) Mehr Informationen zu Artikel 13 (Video)

Die Sprache ist die Mutter, nicht die Magd des Gedankens. (Karl Kraus)

Like oder teile dieses Zitat:
  • Teile diesen Spruch auf Facebook!
  • Teile diesen Spruch auf Whatsapp!
  • Teile diesen Spruch auf Pinterest!
  • Tweete diesen Spruch!
  • Teile diesen Spruch auf Tumblr!
  • Teile diesen Spruch auf Reddit
  • Teile diesen Spruch auf LinkedIn!
  • Versende diesen Spruch per E-Mail!
  • TeilenZitatbildNächstes Zitat

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Die deutsche Sprache ist die tiefste, die deutsche Rede die seichteste.
Die deutsche Sprache ist die tiefste, die deutsche Rede die seichteste. (Karl Kraus)
Wo nehm ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? (Karl Kraus)
Wo nehm ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? (Karl Kraus)
Sie ist mit einer Lüge in die Ehe getreten. Sie war eine Jungfrau und ha
Sie ist mit einer Lüge in die Ehe getreten. Sie war eine Jungfrau und hat es ihm nicht gesagt. (Karl Kraus)
Die Sitte verlangt, daß ein Lustmörder den Mord zugebe, aber nicht die L
Die Sitte verlangt, daß ein Lustmörder den Mord zugebe, aber nicht die Lust. (Karl Kraus)
Wohltätige Frauen sind oft solche, denen es nicht mehr gegeben ist, wohl
Wohltätige Frauen sind oft solche, denen es nicht mehr gegeben ist, wohlzutun. (Karl Kraus)
Einer, der Aphorismen schreiben kann, sollte sich nicht in Aufsätzen zer
Einer, der Aphorismen schreiben kann, sollte sich nicht in Aufsätzen zersplittern. (Karl Kraus)
Die stärkste Kraft reicht nicht an die Energie heran, mit der manch eine
Die stärkste Kraft reicht nicht an die Energie heran, mit der manch einer seine Schwäche verteidigt. (Karl Kraus)
Wer seine Sprache nicht achtet und liebt, kann auch sein Volk nicht acht
Wer seine Sprache nicht achtet und liebt, kann auch sein Volk nicht achten und lieben; wer seine Sprache nicht versteht, versteht auch sein Volk nicht, […] denn in den Tiefen der Sprache liegt alles innere Verständniß und alle eigenste Eigenthümlichkeit des Volkes verhüllt. (Ernst Moritz Arndt)




Impressum | Datenschutz

So wird häufig nach dieser Seite gesucht:

die sprache ist die mutter nicht die magd des gedankens

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!