Nur wer keine irdischen Eltern hat, braucht himmlische Eltern. (Ludwig Feuerbach)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Wo keine Liebe ist, ist auch keine Wahrheit. (Ludwig Feuerbach)
Wo keine Liebe ist, ist auch keine Wahrheit. (Ludwig Feuerbach)
Eltern, Tanten Gouvernanten, // Alles an dir renkt und rückt, // Bis Gew
Eltern, Tanten Gouvernanten, // Alles an dir renkt und rückt, // Bis Gewohnheit, Qual und Schmerz dir // Allen Lebensmuth geknickt; (Albert Emil Brachvogel)
Manche Eltern freuen sich, wenn ihre Kinder altklug reden können. Aus so
Manche Eltern freuen sich, wenn ihre Kinder altklug reden können. Aus solchen Kindern wird gemeininglich nichts. (Immanuel Kant)
[...] in der Jugend ist man bei seinen Eltern, in späteren Jahren bei se
[...] in der Jugend ist man bei seinen Eltern, in späteren Jahren bei seinen Kindern, und im Alter allein. (Adalbert Stifter)
Man muss vergessen, dass Mühe für die Eltern Mühe ist. (Sophokles)
Man muss vergessen, dass Mühe für die Eltern Mühe ist. (Sophokles)
Die höchste und tiefste Liebe ist die Mutterliebe. (Ludwig Feuerbach)
Die höchste und tiefste Liebe ist die Mutterliebe. (Ludwig Feuerbach)
Ich bin von armen, aber frommen Eltern geboren, habe die Hälfte der Zeit
Ich bin von armen, aber frommen Eltern geboren, habe die Hälfte der Zeit in meiner Kindheit bald in einem einsamen Dorf, bald in den vornehmen Häusern einer berühmten Stadt [Basel] zugebracht. Da habe ich frühe gelernt, arm seyn und reich seyn. Wiewohl ich bin nie reich gewesen; ich habe gelernt, nichts haben und alles haben, mit den Fröhlichen ...
Das Dogma ist nichts anderes als ein ausdrückliches Verbot, zu denken. (
Das Dogma ist nichts anderes als ein ausdrückliches Verbot, zu denken. (Ludwig Feuerbach)