Nur einmal machte man mich sprachlos. Es war, als mich jemand fragte: »Wer bist du?« (Khalil Gibran)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Nur einmal machte man mich sprachlos. Es war, als mich jemand fragte:"We
Nur einmal machte man mich sprachlos. Es war, als mich jemand fragte:"Wer bist du?"« (Khalil Gibran)
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters. (Khalil Gibran)
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters. (Khalil Gibran)
Schildkröten können mehr von der Straße erzählen als Hasen. (Khalil Gibr
Schildkröten können mehr von der Straße erzählen als Hasen. (Khalil Gibran)
Man nennt mich einen Narren. Wird Gott, wenn er mich einst zu sich ruft,
Man nennt mich einen Narren. Wird Gott, wenn er mich einst zu sich ruft, mich ebenso nennen? (Ludwig II. von Bayern)
Ich kann nicht mehr wollen, aber jemand will für mich und ich gehorche.
Ich kann nicht mehr wollen, aber jemand will für mich und ich gehorche. (Guy de Maupassant)
Wahrhaft gebt ihr erst, wenn ihr von euch selbst gebt. (Khalil Gibran)
Wahrhaft gebt ihr erst, wenn ihr von euch selbst gebt. (Khalil Gibran)
Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Vers
Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt der für mich die Diät beurtheilt, u. s. w. so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen. Ich habe nicht nöthig zu denken, wenn ich nur bezahlen kann; andere werden das verdrießliche Geschäft schon für mich ü...
Liebe ist ein Wort des Lichtes, geschrieben von einer Hand des Lichtes a
Liebe ist ein Wort des Lichtes, geschrieben von einer Hand des Lichtes auf eine Seite des Lichtes. (Khalil Gibran)