Artikel 13 bedroht das freie Internet, wie wir es kennen!

Noch ist es nicht zu spät. Es ist wichtig jetzt zu handeln!

Petition gegen Artikel 13 Gegen Artikel 13 auf die Straße gehen (spiegel.de) Mehr Informationen zu Artikel 13 (Video)

Musiker sind nicht eitel - sie bestehen aus Eitelkeit; die Eitelkeit ist ein lebensnotwendiger Bestandteil ihres Wesens. (Kurt Tucholsky)

Like oder teile dieses Zitat:
  • Teile diesen Spruch auf Facebook!
  • Tweete diesen Spruch!
  • Teile diesen Spruch auf Google Plus!
  • Teile diesen Spruch auf Tumblr!
  • Teile diesen Spruch auf Reddit
  • Teile diesen Spruch auf LinkedIn!
  • Versende diesen Spruch per E-Mail!
  • TeilenZitatbildNächstes Zitat

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Wer die Eitelkeit der Welt nicht sieht, ist selbst eitel. (Blaise Pascal
Wer die Eitelkeit der Welt nicht sieht, ist selbst eitel. (Blaise Pascal)
Der Mensch besteht aus Knochen, Fleisch, Blut, Speichel, Zellen und Eite
Der Mensch besteht aus Knochen, Fleisch, Blut, Speichel, Zellen und Eitelkeit. (Kurt Tucholsky)
Die angeborene Eitelkeit, die besonders hinsichtlich der Verstandeskräft
Die angeborene Eitelkeit, die besonders hinsichtlich der Verstandeskräfte reizbar ist, will nicht haben, daß was wir zuerst aufgestellt sich als falsch und das des Gegners als Recht ergebe. (Arthur Schopenhauer)
Nur der Ehrgeiz, durch den keine Eitelkeit schimmert, hat Zukunft. (Sull
Nur der Ehrgeiz, durch den keine Eitelkeit schimmert, hat Zukunft. (Sully Prudhomme)
Der Schmerz der Eifersucht ist deshalb so bitter, weil die Eitelkeit sic
Der Schmerz der Eifersucht ist deshalb so bitter, weil die Eitelkeit sich gegen ihn sträubt. (Stendhal)
Die Eitelkeit, der nimmersatte Geier, // Fällt nach verzehrtem Vorrat se
Die Eitelkeit, der nimmersatte Geier, // Fällt nach verzehrtem Vorrat selbst sich an. (William Shakespeare)
Du siehst, wohin du siehst nur Eitelkeit auf Erden. (Andreas Gryphius)
Du siehst, wohin du siehst nur Eitelkeit auf Erden. (Andreas Gryphius)
Der Mangel an Wetteifer hat in so fern sein Gutes, daß er die Eitelkeit
Der Mangel an Wetteifer hat in so fern sein Gutes, daß er die Eitelkeit niederschlägt; oft aber auch leidet der edle Stolz darunter, und macht zuletzt der bequemen Hoffart Platz, der es in allen Stücken an der Aussenseite genügt. (Madame de Staël)




Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!