Des Lebens ungemischte Freude // ward keinem Irdischen zuteil. (Friedrich Schiller)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Wollust ward dem Wurm gegeben. (Friedrich Schiller)
Wollust ward dem Wurm gegeben. (Friedrich Schiller)
Die Uhr schlägt keinem Glücklichen. (oft zitiert: Dem Glücklichen schläg
Die Uhr schlägt keinem Glücklichen. (oft zitiert: Dem Glücklichen schlägt keine Stunde.). (Friedrich Schiller)
Man sollte Anteil nehmen an der Freude, der Schönheit, der Farbigkeit de
Man sollte Anteil nehmen an der Freude, der Schönheit, der Farbigkeit des Lebens. Je weniger man von den Schattenseiten des Lebens spricht, desto besser. (Oscar Wilde)
Mach' Andern Freude! Du wirst erfahren, // daß Freude freut! (Friedrich
Mach' Andern Freude! Du wirst erfahren, // daß Freude freut! (Friedrich Theodor Vischer)
Ob einem reiche Totengabe wird zuteil, das ist nur eitle Prahlerei der L
Ob einem reiche Totengabe wird zuteil, das ist nur eitle Prahlerei der Lebenden. (Euripides)
Die Kunst erfreut, es nützt die Wissenschaft. Wo aber ist ein Nutzen ohn
Die Kunst erfreut, es nützt die Wissenschaft. Wo aber ist ein Nutzen ohne Freude, wo eine Freude, die nicht nützlich ist? (Ernst Raupach)
Ein Maitag ist ein kategorischer Imperativ der Freude. (Friedrich Hebbel
Ein Maitag ist ein kategorischer Imperativ der Freude. (Friedrich Hebbel)
Die Mutter der Ausschweifung ist nicht die Freude, sondern die Freudlosi
Die Mutter der Ausschweifung ist nicht die Freude, sondern die Freudlosigkeit. (Friedrich Nietzsche)