Es ist doch unter aller Menschenwürde, krank und abhängig zu sein. (Franziska zu Reventlow)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Es ist doch eigentlich der Hauptinhalt im Leben: Sehnsucht und wieder Se
Es ist doch eigentlich der Hauptinhalt im Leben: Sehnsucht und wieder Sehnsucht. (Franziska zu Reventlow)
Ich darf nur lieben, aber niemals jemandem gehören. (Franziska zu Revent
Ich darf nur lieben, aber niemals jemandem gehören. (Franziska zu Reventlow)
Ich kann nicht brechen das ist eben das Schlimme. Ich zerbreche nie, bin
Ich kann nicht brechen das ist eben das Schlimme. Ich zerbreche nie, bin der prädestinierte Phönix. (Franziska zu Reventlow)
Schrecklicher Gedanke, diese wundervolle Welt mit allen Schmerzen und Fr
Schrecklicher Gedanke, diese wundervolle Welt mit allen Schmerzen und Freuden einmal zu verlassen. (Franziska zu Reventlow)
Es steht niemandem frei, Christ zu werden: man wird nicht zum Christentu
Es steht niemandem frei, Christ zu werden: man wird nicht zum Christentum »bekehrt«, - man muss krank genug dazu sein. (Friedrich Nietzsche)
Amor ist der größte Spitzbube unter den Göttern, der Widerspruch scheint
Amor ist der größte Spitzbube unter den Göttern, der Widerspruch scheint sein Element zu sein. (Giacomo Casanova)
Die Orgel ist doch in meinen Augen und Ohren der König aller Instrumente
Die Orgel ist doch in meinen Augen und Ohren der König aller Instrumenten. (Wolfgang Amadeus Mozart)
Das gefährlichste aller Bücher in weltgeschichtlicher Hinsicht, wenn dur
Das gefährlichste aller Bücher in weltgeschichtlicher Hinsicht, wenn durchaus einmal von Gefährlichkeit die Rede sein sollte, ist doch wohl unstreitig die Bibel, weil wohl kein anderes Buch so viel Gutes und Böses im Menschengeschlecht zur Entwicklung gebracht hat. (Johann Wolfgang von Goethe)