Da Pferde oft aus dem Zügel flüchten, // Will ich doch lieber Geflügel züchten. (Erich Mühsam)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Der Sänger singt am Weiher leise, // doch singt er etwas leierweise. (Er
Der Sänger singt am Weiher leise, // doch singt er etwas leierweise. (Erich Mühsam)
Wer dichten will, der täte gut, // er macht' es so, wie Goethe tut! (Eri
Wer dichten will, der täte gut, // er macht' es so, wie Goethe tut! (Erich Mühsam)
Sich fügen heißt lügen. (Erich Mühsam)
Sich fügen heißt lügen. (Erich Mühsam)
Kunst ist immer und durchaus Ausdruck der Persönlichkeit. (Erich Mühsam)
Kunst ist immer und durchaus Ausdruck der Persönlichkeit. (Erich Mühsam)
Die Liebe und das Leben ehren – // Das möchten wir Euch eben lehren. (Er
Die Liebe und das Leben ehren – // Das möchten wir Euch eben lehren. (Erich Mühsam)
Der Knabe stiehlt am Baume fleissig, // Schon hat er eine Pflaume bei si
Der Knabe stiehlt am Baume fleissig, // Schon hat er eine Pflaume bei sich. (Erich Mühsam)
Warum ich Welt und Menschheit nicht verfluche? // Weil ich den Menschen
Warum ich Welt und Menschheit nicht verfluche? // Weil ich den Menschen spüre, den ich suche. (Erich Mühsam)
Wer wird inmitten einer Furth die Pferde wechseln? (Abraham Lincoln)
Wer wird inmitten einer Furth die Pferde wechseln? (Abraham Lincoln)