Vor die Tugend haben die unsterblichen Götter den Schweiß gesetzt. (Hesiod)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Die Arbeitenden sind den Unsterblichen viel lieber. (Hesiod)
Die Arbeitenden sind den Unsterblichen viel lieber. (Hesiod)
Ehre den älteren Menschen verleihn die unsterblichen Götter. (Homer)
Ehre den älteren Menschen verleihn die unsterblichen Götter. (Homer)
Bewunderung der Tugend ist Talent zur Tugend. (Marie von Ebner-Eschenbac
Bewunderung der Tugend ist Talent zur Tugend. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Ein Denkmal habe ich mir gesetzt, dauernder als Erz. (Horaz)
Ein Denkmal habe ich mir gesetzt, dauernder als Erz. (Horaz)
Es gibt kein Glück ohne Mut, noch Tugend ohne Kampf. […] Die Stärke ist
Es gibt kein Glück ohne Mut, noch Tugend ohne Kampf. […] Die Stärke ist die Grundlage aller Tugend." – (Jean-Jacques Rousseau)
die drei Grazien... (Hesiod)
die drei Grazien... (Hesiod)
In die Demokratie wurden einst große Hoffnungen gesetzt; aber Demokratie
In die Demokratie wurden einst große Hoffnungen gesetzt; aber Demokratie bedeutet einfach nur das Niederknüppeln des Volkes durch das Volk für das Volk. (Oscar Wilde)
Arbeit schändet nicht, die Trägheit aber entehrt uns. (Hesiod)
Arbeit schändet nicht, die Trägheit aber entehrt uns. (Hesiod)

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!