Sie stelzen noch immer so steif herum, // So kerzengerade geschniegelt, // Als hätten sie verschluckt den Stock, // Womit man sie einst geprügelt. (Heinrich Heine)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Rom wollte immer herrschen, und als seine Legionen fielen, sandte es Dog
Rom wollte immer herrschen, und als seine Legionen fielen, sandte es Dogmen in die Provinzen. (Heinrich Heine)
Summ summ summ! / Bienchen summ herum! (August Heinrich Hoffmann von Fal
Summ summ summ! / Bienchen summ herum! (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)
Ihr könnt Euch darauf verlassen, die Bescheidenheit der Leute hat immer
Ihr könnt Euch darauf verlassen, die Bescheidenheit der Leute hat immer ihre guten Gründe. (Heinrich Heine)
die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, imm
die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge; sie hat immer Recht, und die Fehler und Irrthümer sind immer des Menschen. (Johann Wolfgang von Goethe)
Der Mensch war nicht bestimmt, wie das Hausvieh, zu einer Herde, sondern
Der Mensch war nicht bestimmt, wie das Hausvieh, zu einer Herde, sondern, wie die Biene, zu einem Stock zu gehören. (Immanuel Kant)
Mir wird von alledem so dumm, // als ging mir ein Mühlrad im Kopf herum.
Mir wird von alledem so dumm, // als ging mir ein Mühlrad im Kopf herum. (Johann Wolfgang von Goethe)
Wenn Jemand eine Reise thut, // So kann er was erzählen; // Drum nahm ic
Wenn Jemand eine Reise thut, // So kann er was erzählen; // Drum nahm ich meinen Stock und Hut // Und thät das Reisen wählen. (Matthias Claudius)
Still schleicht das Schicksal // Herum auf dieser Welt, // Der eine hat
Still schleicht das Schicksal // Herum auf dieser Welt, // Der eine hat den Beutel, // Der andre, der hat's Geld. (Johann Nepomuk Nestroy)