O zarte Sehnsucht, süßes Hoffen, Der ersten Liebe goldne Zeit (Friedrich Schiller)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Der ersten Liebe goldne Zeit, Das Auge sieht den Himmel offen, Es schwel
Der ersten Liebe goldne Zeit,
Das Auge sieht den Himmel offen,
Es schwelgt das Herz in Seligkeit,
O! daß sie ewig grünen bliebe,
Die schöne Zeit der jungen Liebe! (Friedrich Schiller)
Sie ahnen nicht, wie zart und rein das Leben eines jungen Mädchens ist b
Sie ahnen nicht, wie zart und rein das Leben eines jungen Mädchens ist bis zur Zeit der ersten Liebe. (Jens Peter Jacobsen)
Die Liebe ist der Liebe Preis. (Friedrich Schiller)
Die Liebe ist der Liebe Preis. (Friedrich Schiller)
Wer Tränen ernten will, muß Liebe säen. (Friedrich Schiller)
Wer Tränen ernten will, muß Liebe säen. (Friedrich Schiller)
Liebe // Kennt der allein, der ohne Hoffnung liebt. (Friedrich Schiller)
Liebe // Kennt der allein, der ohne Hoffnung liebt. (Friedrich Schiller)
Man denkt oft, die Liebe sei stärker als die Zeit. Aber immer ist die Ze
Man denkt oft, die Liebe sei stärker als die Zeit. Aber immer ist die Zeit stärker als die Liebe. (Kurt Tucholsky)
Denn Liebe, sagt man, ist nur Hoffen und wird, gewährt, vom Tod betroffe
Denn Liebe, sagt man, ist nur Hoffen und wird, gewährt, vom Tod betroffen. (Carl Leberecht Immermann)
Dann ward ich ernst. In meinem Herzen brannte // ein junges Hoffen und e
Dann ward ich ernst. In meinem Herzen brannte // ein junges Hoffen und ein alter Gram ... // Zur Zeit, als einmal dir die Gouvernante // den „Werther“ aus den Händen nahm. (Rainer Maria Rilke)