Artikel 13 bedroht das freie Internet, wie wir es kennen!

Noch ist es nicht zu spät. Es ist wichtig jetzt zu handeln!

Petition gegen Artikel 13 Gegen Artikel 13 auf die Straße gehen (spiegel.de) Mehr Informationen zu Artikel 13 (Video)

O, es ist schrecklich, wie der arme Mensch sich täuschen kann. (Ludwig Harms)

Like oder teile dieses Zitat:
  • Teile diesen Spruch auf Facebook!
  • Teile diesen Spruch auf Whatsapp!
  • Teile diesen Spruch auf Pinterest!
  • Tweete diesen Spruch!
  • Teile diesen Spruch auf Tumblr!
  • Teile diesen Spruch auf Reddit
  • Teile diesen Spruch auf LinkedIn!
  • Versende diesen Spruch per E-Mail!
  • TeilenZitatbildNächstes Zitat

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

O, es ist schrecklich, wie der arme Mensch sich täuschen kann. (Ludwig H
O, es ist schrecklich, wie der arme Mensch sich täuschen kann. (Ludwig Harms)
Ich habe es für Weiberwerk gehalten zu weinen. (Ludwig Harms)
Ich habe es für Weiberwerk gehalten zu weinen. (Ludwig Harms)
Als ich anfing, den Herrn Jesum ein wenig zu lieben, da fing ich an, die
Als ich anfing, den Herrn Jesum ein wenig zu lieben, da fing ich an, die Sünde von Herzen zu hassen. (Ludwig Harms)
Vieles kann der Mensch entbehren, nur den Menschen nicht. (Ludwig Börne)
Vieles kann der Mensch entbehren, nur den Menschen nicht. (Ludwig Börne)
Ein unglücklicher Mensch, der kein Kind haben soll, ist in sein Unglück
Ein unglücklicher Mensch, der kein Kind haben soll, ist in sein Unglück schrecklich eingeschlossen. (Franz Kafka)
Andere Menschen sind ziemlich schrecklich. Die einzige Gesellschaft, in
Andere Menschen sind ziemlich schrecklich. Die einzige Gesellschaft, in der man es aushalten kann, ist man selbst. (Oscar Wilde)
Leidenschaft dagegen wünscht sich kein Mensch. Denn wer will sich in Ket
Leidenschaft dagegen wünscht sich kein Mensch. Denn wer will sich in Ketten legen lassen, wenn er frei sein kann? (Immanuel Kant)
Was der Mensch nicht aus sich selbst erkennt, das erkennt er gar nicht.
Was der Mensch nicht aus sich selbst erkennt, das erkennt er gar nicht. (Ludwig Feuerbach)




Impressum | Datenschutz

So wird häufig nach dieser Seite gesucht:

Menschen sind wie, vornehme menschen, menschen sind schrecklich

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!