Es genügt nicht, dass der Gedanke zur Verwirklichung drängt, die Wirklichkeit muss sich selbst zum Gedanken drängen. (Karl Marx)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, dass er sterben mu
Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, dass er sterben muss, aber er kann nie wissen, dass er tot ist. (Samuel Butler d.J.)
In den Gedanken ist mehr Wirklichkeit als in den Dingen. (Gustave Flaube
In den Gedanken ist mehr Wirklichkeit als in den Dingen. (Gustave Flaubert)
Ein Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist nicht wert, als Gedanke zu ge
Ein Gedanke, der nicht gefährlich ist, ist nicht wert, als Gedanke zu gelten. (Oscar Wilde)
Die Wirklichkeit ist seltsamer als die Dichtung, aber das liegt daran, d
Die Wirklichkeit ist seltsamer als die Dichtung, aber das liegt daran, daß die Dichtung sich an Wahrscheinlichkeiten halten muss, die Wirklichkeit nicht. (Mark Twain)
Sich selbst kennen, heißt darauf merken, dass wir nicht von uns selbst s
Sich selbst kennen, heißt darauf merken, dass wir nicht von uns selbst s (Friedrich Heinrich Jacobi)
Das Christentum ist eine Allegorie, die einen wahren Gedanken abbildet;
Das Christentum ist eine Allegorie, die einen wahren Gedanken abbildet; aber nicht ist die Allegorie an sich selbst das Wahre. (Arthur Schopenhauer)
Ein Gran Gewalt in der Güte ist die Voraussetzung, dass sie nicht nur bl
Ein Gran Gewalt in der Güte ist die Voraussetzung, dass sie nicht nur blasser Gedanke bleibt. (Emil Gött)
Um den Gedanken an Pflicht kräftig zu erhalten, sorge dafür, dass es ein
Um den Gedanken an Pflicht kräftig zu erhalten, sorge dafür, dass es eines sei oder werde mit dem Gedanken an Gott. (Johann Michael Sailer)

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!