Wäre ich Narr genug, noch an das Glück zu glauben, so würde ich es in der Gewohnheit suchen. (François-René de Chateaubriand)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Man hätte gerne eine Sammlung der letzten Worte berühmter Menschen. (Fra
Man hätte gerne eine Sammlung der letzten Worte berühmter Menschen. (François-René de Chateaubriand)
Wenn wir den Glauben an Personen verlieren, so verlieren wir noch mehr d
Wenn wir den Glauben an Personen verlieren, so verlieren wir noch mehr den Glauben an die Allgemeinheiten. (Friedrich Heinrich Jacobi)
Mensch, sind noch die Narren von Verstande, dann ist man selbst ein Narr
Mensch, sind noch die Narren von Verstande, dann ist man selbst ein Narr. (Georg Büchner)
Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist.
Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist."  (William Shakespeare)
Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist.
Der Narr hält sich für weise, aber der Weise weiß, dass er ein Narr ist. (William Shakespeare)
Was gut genug getan wurde, ist auch schnell genug getan. (Augustus)
Was gut genug getan wurde, ist auch schnell genug getan. (Augustus)
In Wahrheit, es können nur ein Narr, ein Bösewicht und ein Priester heir
In Wahrheit, es können nur ein Narr, ein Bösewicht und ein Priester heirathen. Der letzte ist gewohnt, an Pflichten gebunden zu seyn, der Bösewicht wünscht, daß seine Frau untreu wäre und der Narr glaubt, daß sie treu ist. (Theodor Gottlieb von Hippel)
Die Jugend wechselt ihre Neigungen aus Lebenslust, das Alter bewahrt sie
Die Jugend wechselt ihre Neigungen aus Lebenslust, das Alter bewahrt sie aus Gewohnheit. (François de La Rochefoucauld)

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!