Lass die arme Nelly nicht verhungern. (Karl II. von England)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Ich bin der Märtyrer des Volkes. (Karl I. von England)
Ich bin der Märtyrer des Volkes. (Karl I. von England)
Lass dich die Macht der Gewohnheit auf falsche Wege nicht drängen. / Tra
Lass dich die Macht der Gewohnheit auf falsche Wege nicht drängen. / Trau nicht dem irrenden Blick und dem töneversammelnden Ohre. / Auch nicht der Zunge: allein der Verstand sei Prüfer und Richter. (Parmenides von Elea)
Lass mein Leben nicht vergeblich gewesen sein. (Tycho Brahe)
Lass mein Leben nicht vergeblich gewesen sein. (Tycho Brahe)
Zum Glück ist Denken nicht ansteckend, jedenfalls nicht in England. (Osc
Zum Glück ist Denken nicht ansteckend, jedenfalls nicht in England. (Oscar Wilde)
Die Herren machen das selber, dass ihnen der arme Mann feind wird. Die U
Die Herren machen das selber, dass ihnen der arme Mann feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden? So ich das sage, muss ich aufrührerisch sein. (Thomas Müntzer)
Mein Lord, warum fahren Sie nicht fort? Ich habe keine Angst zu sterben.
Mein Lord, warum fahren Sie nicht fort? Ich habe keine Angst zu sterben. (Maria II. von England)
Lass die Welt dich nicht verführen!// Dieses alte Mütterlein,// setzt si
Lass die Welt dich nicht verführen!// Dieses alte Mütterlein,// setzt sich voll von Ränken nieder,// und erhebt sich Schalk und fein. (Hafes)
O, es ist schrecklich, wie der arme Mensch sich täuschen kann. (Ludwig H
O, es ist schrecklich, wie der arme Mensch sich täuschen kann. (Ludwig Harms)