Da es ganz klar ist, daß zwei Wahrheiten sich niemals widersprechen können, so ist es die Aufgabe der weisen Ausleger, sich zu bemühen, den wahren Sinn der Bibelstellen, der mit den Naturgesetzen übereinstimmt, zu finden. (Galileo Galilei)

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Wer meint, die Welt aus Bewußtsein aufbauen zu können, hat sich wohl nic
Wer meint, die Welt aus Bewußtsein aufbauen zu können, hat sich wohl nicht klar gemacht, was für eine Komplikation die Tatsache des Bewußtseins einschließt. (Ernst Mach)
Alles, was in sich selbst widersprechen ist, ist innerlich unmöglich. (I
Alles, was in sich selbst widersprechen ist, ist innerlich unmöglich. (Immanuel Kant)
Das ist seltsam, dass Männer, die sich für Sachverständige ausgeben, ein
Das ist seltsam, dass Männer, die sich für Sachverständige ausgeben, einander widersprechen und von einerlei Sache nicht einerlei Begriff haben. (Lukian von Samosata)
Was Marx sagte, war in der Tat gehaltreich, logisch und klar. Aber niema
Was Marx sagte, war in der Tat gehaltreich, logisch und klar. Aber niemals habe ich einen Menschen gesehen von so verletzender, unerträglicher Arroganz des Auftretens. Keiner Meinung, die von der seinigen wesentlich abwich, gewährte er die Ehre einer einigermaßen respektvollen Erwägung. Jeden, der ihm widersprach, behandelte er mit kaum verhüllt...
Zwei ganz verschiedene Dinge behagen uns gleichermaßen: die Gewohnheit u
Zwei ganz verschiedene Dinge behagen uns gleichermaßen: die Gewohnheit und das Neue. (Jean de La Bruyère)
Stets sollte man sich der größeren Zahl anpassen, und niemals sich auffä
Stets sollte man sich der größeren Zahl anpassen, und niemals sich auffällig sehen lassen. (Molière)
Zwei Hände können sich wohl fassen, aber doch nicht in einander verwachs
Zwei Hände können sich wohl fassen, aber doch nicht in einander verwachsen. So Individualität zu Individualität. (Friedrich Hebbel)
Nur wer sich für ein´n Narrn eracht´t der ist zum Weisen bald gemacht(..
Nur wer sich für ein´n Narrn eracht´t der ist zum Weisen bald gemacht(...) (Sebastian Brant)