Wer nicht ist mit mir, der ist wider mich. (oft zitiert: Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.). (Friedrich Schiller)

Teile jetzt dieses Zitat:
  • Teile diesen Spruch auf Facebook!
  • Teile diesen Spruch auf Whatsapp!
  • Teile diesen Spruch auf Pinterest!
  • Tweete diesen Spruch!
  • Teile diesen Spruch auf Tumblr!
  • Teile diesen Spruch auf Reddit
  • Teile diesen Spruch auf LinkedIn!
  • Versende diesen Spruch per E-Mail!
  • TeilenZitatbildNächstes Zitat

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Inhalt melden

Dieses Zitat als Bild

Ich kann mich, Gott sei Dank, […] über mich selbst lustig machen. Was mi
Ich kann mich, Gott sei Dank, […] über mich selbst lustig machen. Was mich natürlich nicht daran hindert, mich auch über andere lustig zu machen. (Karl Lagerfeld)
Wer mich // Entbehren kann, wird Wahrheit für mich haben. (Friedrich Sch
Wer mich // Entbehren kann, wird Wahrheit für mich haben. (Friedrich Schiller)
Was mich nicht umbringt, macht mich stärker. (Friedrich Nietzsche)
Was mich nicht umbringt, macht mich stärker. (Friedrich Nietzsche)
Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Vers
Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt der für mich die Diät beurtheilt, u. s. w. so brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen. Ich habe nicht nöthig zu denken, wenn ich nur bezahlen kann; andere werden das verdrießliche Geschäft schon für mich ü...
Wer hieß dich mich zerren, mich! in diese Welt hinein? Laß mich erfriere
Wer hieß dich mich zerren, mich! in diese Welt hinein? Laß mich erfrieren, verhungern, versteinen in der meinigen! (Hugo von Hofmannsthal)
Mantua hat mich gezeugt, Kalabrien raffte mich dahin, nun birgt mich //
Mantua hat mich gezeugt, Kalabrien raffte mich dahin, nun birgt mich // Parthenope; ich besang Hirten, Landbau und Helden. (Vergil)
Vater schieß zu, ich fürcht’ mich nicht. (Friedrich Schiller)
Vater schieß zu, ich fürcht’ mich nicht. (Friedrich Schiller)
Man nennt mich einen Narren. Wird Gott, wenn er mich einst zu sich ruft,
Man nennt mich einen Narren. Wird Gott, wenn er mich einst zu sich ruft, mich ebenso nennen? (Ludwig II. von Bayern)




Impressum | Datenschutz

So wird häufig nach dieser Seite gesucht:

wer nicht für mich ist ist gegen mich

Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest TwitterX